Ein Rückblick auf die wichtigsten Aktualisierungen des Google-Algorithmus

Update Google Algorithmus

Wir können es nicht oft genug wiederholen: Die Kriterien in Bezug auf der Suchmaschinenoptimierung werden von Google ständig überarbeitet.
Diese Veränderungen spiegeln sich insbesondere bei der Durchführung vieler Aktualisierungen des Algorithmus wider, von denen einige einflussreicher und wichtiger sind als wiederum andere. Das Jahr 2017 war reich an Updates und Aktualisierungen. 

10. Januar 2017: Kampfansage an den Interstitial-Spam

Das erste Update im Jahre 2017 war keineswegs eine Überraschung, da es bereits vor geraumer Zeit angekündigt wurde. Wir erzählten Ihnen bereits im September 2016 über die anstehende Aktualisierung. Da Google die Benutzerfreundlichkeit für Mobilgeräte verbessern, möchte, wurde entschieden, Internetseiten, die auf die Nutzung aufdringlicher Interstitials (Layer, Popups, usw.) zurückgreifen, zu bestrafen.

Diese Maßnahme erntete hauptsächlich positive Kritik, da diese aufdringliche Werbemittel die Navigation auf den jeweiligen Seiten erheblich erschwerten oder für Mobilgeräte gar unmöglich gestalteten.

8. Mai 2017: Fred

Fred, so lautet der Name dieses Updates, welches das Ziel hatte, Internetseiten zu bestrafen, die minderwertigen Content verbreiteten, mit dem Ziel einer größeren Einnahmengenerierung, anstatt hochwertige Inhalte zu verbreiten.

Warum Fred? Im Grunde handelte es sich dabei nur um einen Witz von Gary Illes auf Twitter. Auf die Frage, wie das Update denn heißen soll, fragte er: "Warum nennen wir es nicht einfach Fred?". Daraufhin blieb der Name bis heute erhalten.

22. August 2017: Hawk

Bei Hawk handelte es sich um lokales Update, welches einige Effekte beseitigen sollte, die mit dem 2016 eingeführtenOpossum-, Algorithmus verbunden waren. HUnter anderem wurde der Filter entfernt, welcher zwei Unternehmen mit derselben Adresse im gleichen Paket erschienen ließ.

27. Oktobre 2017: Veränderung der lokalen Ergebnisse

An diesem Tag beschloss Google, die lokalen Ergebnisse zu fördern, während der Zugriff auf internationale Suchergebnisse für die verschiedenen Domainnamen (Google.uk, Google.ca, usw.) eingeschränkt wurde.

Mit dieser Änderung zeigt Google deutlich den Wunsch, der Geolokalisierung mehr Beachtung zu schenken.

1. Dezembre 2017: Verlängerte Meta-Beschreibungen

Am 1. Dezember 2017 wurde die Größe einer Meta-Beschreibung von 160 Zeichen auf 230 Zeichen erhöht. Bis heute ist diese sogar noch größer geworden und darf bis zu 320 Zeichen beinhalten.

12. Dezember 2017 : Maccabees

Im Dezember 2017 kündigte Google an, verschiedene Verbesserungen durchführen zu wollen, um dadurch die Relevanz der Suchergebnisse zu fördern. Internetseiten ohne Schemadatei oder Satellitenseiten waren am stärksten dadurch betroffen.

Unbenannte Updates

Zu den 6 bereits genannten Aktualisierungen müssen noch 5 weitere hinzugefügt werden, welche allerdings nie einen Namen erhielten. Weder durch Google, noch durch die Community. Diese fanden statt am 1. Februar,
7. Februar, 17. Mai, 25. Juni und 19. August und aktualisierten alle Kriterien bezüglich der Qualität des verbreiteten Contents.

Google hat uns bereits einige Überraschungen beschert, und die Chancen stehen gut, dass es noch lange nicht vorbei ist!

Grafik: ein Rückblick auf die wichtigsten Aktualisierungen des Google-Algorithmus im Jahre 2017

Source: E2M.

Getagged unter:

Kommentar verfassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.