Tipps und Statistiken zum Thema Mobile Marketing

Die Zeiten ändern sich heutzutage schneller als in der Vergangenheit, am schnellsten noch im Internet. Aus diesem Grund stehen die Chancen gut, dass Marketingstrategien, die vor 5 Jahren effektiv waren, mittlerweile nicht mehr zeitgemäß sind, und so nicht die gewünschte Leistung bringen.
Alle Zeichen deuten darauf hin, dass die Zukunft des digitalen Marketing Mobilität sein wird. Diese Grafiken liefern uns Fakten und Hinweise zu diesem wichtigen Thema. 

Das Smartphone wird immer präsenter in unserem Alltag

Es ist überall: In unseren Hosentaschen oder Rucksäcken, in der Mittelkonsole unseres Autos, und sogar auf unserem Nachttisch während wir schlafen.
Nur unter der Dusche, dort kriegen wir es hin, unserem stetigen Begleiter freiwillig zur Seite zu legen.
Es besteht kein Zweifel mehr daran: Smartphones sind für unseren Alltag unverzichtbar geworden. Manchmal fällt es uns sogar echt schwer, daran zurückzudenken, wie wir jemals bloß ohne zurecht gekommen sind.

Die untenstehenden Grafiken bestätigen unsere Aussagen, denn fast 66% der Weltbevölkerung sind derzeit im Besitz eines dieser technologischen Gadgets.
Ein Prozentsatz der seit 2013 um fast 10% gestiegen ist, und bis zum Jahre 2019 auf mehr als 67% gestiegen sein wird.

Das wachsende Interesse an Smartphones führte dazu, dass immer mehr Leute auf traditionelle Computer verzichten, da diese umständlicher sind und mehr Aufwand benötigen.
Tatsächlich werden rund 57% des Internetverkehrs auf Smartphones und Tablets ausgeführt. Bei Computern handelt es sich so um nur 43% des Internetverkehrs, obwohl es vor Kurzem noch das einzige Medium war, welches zum Surfen im Internet diente.
Ein bemerkenswertes Wachstum also. Deshalb erinnern wir Sie gerne daran, dass Google einen Mobile-First-Algorithmus entwickelt hat, über den wir aber schon einige Male berichtet haben.

Alterspyramide und Smartphones

Es scheint jedoch so, als wären wir nicht alle im gleichen Maße an die Smartphones gebunden. Am abhängigsten sind mit Abstand die Jugendlichen, die mehr als 3 Stunden am Tag Ihre Augen nicht von dem Bildschirm lösen können.
Desto weiter wir uns auf der Alterspyramide bewegen, desto weniger behält das Smartphone an Wichtigkeit. Also desto älter die Personen, desto weniger wird das Smartphone genutzt:

  • 16-24 Jahre: 3 St. 16 Min.
  • 25-34 Jahre: 2 St. 41 Min.
  • 35-44 Jahre: 1 St. 49 Min.
  • 45-54 Jahre: 1 St. 4 Min.
  • 55-64 Jahre: 35 Min.

Die Bedeutung von Smartphones

Angesichts dieser unterschiedlichen Zahlen wird deutlich, dass es notwendig ist, Internetseiten mobilfreundlich zu gestalten.
57% der Internetnutzer geben an, dass sie kein Unternehmen empfehlen würden, dessen Internetseite eine geringe Qualität aufweist, oder nicht mobilfreundlich eingerichtet sind.
Um heutzutage im Internet erfolgreich zu bestehen, ist es von großer Bedeutung, mit der Zeit zu gehen und am Mobile Marketing zu arbeiten. Jetzt liegt an Ihnen!

Brauchen Sie Hilfe? Kontaktieren Sie uns!

Grafik: Tipps und Statistiken zum Thema Mobile Marketing

Source: Filmora.

Kommentar verfassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.