Meta-Tags und SEO: Wann werden diese von Google umgeschrieben?

 

Wie verwendet Google Meta und Title Tags fürs SEO?

Der Titel und der Meta-Tag gehören zu den Elementen, die auf den Seiten einer Website optimiert werden müssen, um eine bessere Platzierung in Suchmaschinen zu erhalten. Obwohl sie für das Ranking einer Website in Bezug auf bestimmte Schlüsselwörter keine große Rolle spielen, helfen sie den Internetnutzern zu wissen, was sie erwartet, wenn diese die Website besuchen wollen. In einigen Fällen zieht es Google jedoch vor, einen Auszug aus der Seite auszuwählen und ignoriert die geschriebenen Meta-Tags. Wann geschieht dies? Lassen Sie uns es herausfinden.

Studie über die Anzahl der von Google modifizierten Meta-Tags

Um der Sache auf den Grund zu gehen und genaue Daten zu sammeln, führte Ahrefs eine Studie durch, in der Meta-Tags mit Google-Auszügen verglichen wurden. Und dies für nicht weniger als 20.000 Schlüsselwörter und fast 200.000 Seiten, die sich in den Top 10 befinden. Das Ergebnis ist etwas überraschend:

Google schreibt Meta-Tags um

So stellen wir fest, dass 25% der in den Top 10 klassifizierten Seiten keine Metabeschreibung haben, d.h. ein Viertel von ihnen. Verrückt, oder?!

Gleichzeitig zeigt die Studie, dass Google sich in den meisten Fällen die Freiheit nimmt, Meta-Beschreibungen neu zu schreiben:

1/4 der Seiten hat keine Meta Tags

Nein, Sie träumen nicht, Google schreibt in fast 63% der Fälle Meta-Tags um. Diese Neuformulierung erweist sich manchmal als vorteilhaft, da sie einen für Internetnutzer relevanteren Auszug hervorhebt. Bei zu langen Meta-Beschreibungen verkürzt Google diese mit Pünktchen.

Die Studie zeigt außerdem, dass Google 62 % der Metabeschreibungen, die es für irrelevant hält, und 64 % der Metabeschreibungen, die zu lang sind, neu schreibt. Wir kommen daher zu dem Schluss, dass das kreative Schreiben von Metabeschreibungen das Risiko nicht verringert, dass Google diese neu schreibt. Der Studie zufolge könnte dies auf die hohe Anzahl zu langer Meta-Beschreibungen zurückzuführen sein (fast 41% der untersuchten URLs).

Müssen wir also noch Meta-Tags für das SEO unserer Website schreiben?

Die Antwort ist ein großes JA. Wir müssen sicherstellen, dass Meta Description Tags relevant sind und das Interesse der Internetnutzer wecken, auch wenn sie in 37% der Fälle bei Google bleiben werden. Wir empfehlen Ihnen, mit dem Ausfüllen der Meta-Tags auf den folgenden Seiten zu beginnen:

  • Seiten, die durch organische Suchen viele Besuche generieren,
  • Seiten, die erstellt wurden, um sich in Suchmaschinen zu positionieren,
  • Seiten, die in sozialen Netzwerken weitergegeben und geteilt werden könnten.

Kommentar verfassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.